Holisticon bei der code.talks-Konferenz

Schon zum vierten Mal fand dieses Jahr die code.talks-Konferenz in Hamburg statt. Wer sich nun wundert, dass er das gar nicht mitbekommen hat: Die „Developer Conference“ wurde umbenannt. Wie auch in den letzen Jahren waren wir auch dieses Jahr wieder beteiligt und schlossen uns den „Größen der IT-Branche“ an, um „über die neuesten Lösungen und Trends der Webentwicklung“ zu berichten.

Zusammen mit Oliver Zeigermann hielt ich erneut den Talk (ehemals Workshop) „JavaScript für Java- und C#-Entwickler“. Statt für das Format des klassischen Talks haben wir uns aber für das Format eines lockeren Gesprächs mit Pair-Programming-Einlagen entschieden.

JS ist inzwischen auch im „Enterprise“ angekommen – jene Domäne für schwergewichtige Sprachen wie Java oder C#. Enterprise-Entwickler unterschätzen die Unterschiede, die JS im Vergleich zu Enterprise-Sprachen hat. In diesem Vortrag wurden daher die Zuhörer in alle für Enterprise-Entwickler wesentlichen Spracheigenschaften von JS eingeführt. Es wurden die Themen Objekte, Arrays, Funktionen, prototypische Vererbung und Module besprochen.

Das Zielpublikum waren Java-, C# oder auch C++-Entwickler, die sich so einfach und schmerzfrei wie möglich der Sprache JS nähern wollen oder müssen. Deshalb ließen wir alles weg, was man als Enterprise-Entwickler entweder sowieso weiß oder nicht wissen muss. Nicht nur Personen aus dem Zielpublikum waren im Talk, sondern auch gestandene JS-Entwickler. Insgesamt hat der Talk sehr viel Spaß gemacht, da das Publikum sich aktiv beteiligt hat. Vielen Dank dafür!

2 Gedanken zu „Holisticon bei der code.talks-Konferenz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.